ZAHLEN, DATEN, FAKTEN

Die ARGE Mühlviertler Waldhaus

Die Marktgemeinde Windhaag bei Freistadt und der Verein Mühlviertler Waldhaus gründen eine Arbeitsgemeinschaft, um das Projekt beim Land OÖ zur Förderung einzureichen. Obmann ist der Bürgermeister der Marktgemeinde Windhaag bei Freistadt Erich Traxler, Obmannstellvertreter ist Vizebürgermeister Heinrich Graser, Obmann des Vereins Mühlviertler Waldhaus. Diese Arbeitsgemeinschaft wird im Rahmen der Projektentwicklung in eine, dem Projekt möglichst dienliche, Gesellschaft bzw. Organisationsform umgewandelt.

Die Projekt- und Kommunikationspartner  

Nationale und internationale Kooperation

Derzeitige Projektpartner sind:

Kulturdirektion des Landes OÖ

Naturschutzabteilung des Landes OÖ

Bundesdenkmalamt

Verbund OÖ Museen

Mühlviertler Museumsstrasse

Energiebezirk Freistadt

Zukunftsforum Windhaag

TV Mühlviertler Kernland

OÖ Tourismus

Naturschutzbund OÖ

Naturschutzbund Österreich

Natura 2000 Informationszentrum Leopoldschlag

Europaschutzgebiet Waldaist.Naarn Informationszentrum Burg Reichenstein

Regionalmanagement OÖ

Europaregion Donau-Moldau

Mühlviertel pur

LAG Mühlviertler Kernland

Die Finanzierung – REGIO 13

Von der Kulturdirektion des Landes OÖ wurden Förderungen im Rahmen des EU Förderprogrammes REGIO 13 in Aussicht gestellt. Die Projektsumme beträgt 1,5 MIO Euro und das Ausmaß der Förderungen 80% (davon 50% Förderung Kulturdirektion des Landes OÖ, 50% Förderung EU). Eigenmittel in der Höhe von 300.000 Euro sind aufzubringen.

Der Projektzeitplan

Das Projekt soll bis zum Jahresende 2014 umgesetzt werden. Die Projektanmeldung erfolgt am 30. November 2012.

DIE ENTWICKLUNG

Zentrale Frage ist die Schaffung und Positionierung eines interessanten, nicht austauschbaren Gesamtangebotes in Windhaag bei Freistadt und die optimale Vernetzung mit themenrelevanten Bezugspunkten und Partnern in der Region Freiwald bzw. im Mühlviertel und dem OÖ. Zentralraum. Neben einer starken Vernetzung mit grenznahen tschechischen Partnern wäre eine weltweite Vernetzung unserem Vorhaben sehr dienlich. Durch die aktive Übernahme von Verantwortung für die Erhaltung von Kulturgütern kann der Bildungsort Windhaag bei Freistadt neue nachhaltige Akzente setzen und dem Ziel einer touristischen Wertschöpfung näher kommen.

Museen in Windhaag bei Freistadt

Mehr als 200.000 Menschen haben das Mühlviertler Waldhaus besucht. Das 1982 eröffnete Museum bedarf nach 30 Jahren einer Neuorientierung. Dies erfordert eine ausstellungs- und museumspädagogische Anpassung im ältesten Teil des Museums sowie vor allem die Suche nach zukunftsorientierten Lebensmodellen in den Bereichen Umwelt und Nachhaltigkeit. Investitionen in den anderen Museen sind verpflichtender Teil des Gesamtprojekts.

DAS PROJEKT

Projektinhalte und Projektziele

n Wissenschaftlich fundierte Erarbeitung von Ausstellungsinhalten, unter besonderer Berücksichtigung des Themas „Grünes Band Europas - Naturraum und historische Gedächtnisregion“

n Entwicklung eines architektonisch bemerkenswerten Bauprojekts unter Verwendung des Werkstoffes Holz – Sanierung und Umbau des Mühlviertler Waldhauses

n Adaptierung und Neukonzeption der Ausstellungsgestaltung unter besonderer Berücksichtigung der Vermittlung im Mühlviertler Waldhaus

n Restaurierung und Instandhaltung der Freilichtmuseen Windhaag bei Freistadt unter dem Gesichtspunkt einer gemeinsamen Angebotsentwicklung und Vermarktung zum Thema „Grünes Band Europas“ 

n Entwicklung von neuen, auch grenzüberschreitenden Naturvermittlungsangeboten unter dem Titel „Faszination Natur“ in enger Kooperation mit dem Natura 2000 Infozentrum Leopoldschlag, dem Europaschutzgebiet Waldaist-Naarn Informationszentrum Burg Reichenstein und tschechischen Partnern aus dem Kreis Südböhmen 

n Ausbau und Entwicklung von touristischen Angeboten vor allem im Bereich „Erlebniscamps für Jugendliche“, Radtourismus und „Wandern im Grünen Band Europas“ 

n Qualitätsvolle Marketingaktivitäten um die Gemeinde Windhaag bei Freistadt als „Tor zum Grünen Band Europas“ zu positionieren. Diese Aktivitäten richten sich sowohl nach innen als auch nach außen.

n Kooperationen von Gemeinden und Initiativen am Grünen Band Europas sollen weiter entwickelt und gestärkt werden. Über Veranstaltungen, Symposien, Ausstellungen und Publikationen, initiiert vom Projekt Mühlviertler Waldhaus in Windhaag bei Freistadt, soll in der Europaregion Donau-Moldau eine Positionierung als Themenführer erreicht werden.

 

Vorprojekt

DI Bettina Hellein - Zukunftsforum Windhaag

Alfred Klepatsch – Verein Mühlviertler Waldhaus

Dr. Hubert Roiß – Mühlviertler Museumsstrasse

Bgm. Erich Traxler - Marktgemeinde Windhaag bei Freistadt

Mag. Karin Traxler – Regionalmanagement OÖ

Lenkungsgruppe

Bgm. Erich Traxler - Marktgemeinde Windhaag bei Freistadt

Vbgm. Heinz Graser – Verein Mühlviertler Waldhaus

Amtsl. Josef Steininger – Markrgemeinde Windhaag bei Freistadt

Alfred Klepatsch – Verein Mühlviertler Waldhaus

Dr. Hubert Roiß – Mühlviertler Museumsstrasse

Trägergruppe

Derzeit  arbeiten etwa 20 Personen an der Umsetzung des Projekts.

Firmen

Christoph Lettner, Perspectra GmbH, Grein  - Projektentwicklung, Projektbegleitung

Christian Naderer, Naderer Communication, Tragwein – Projektkommunikation

Arch. DI Anne Mautner – Markhof, St. Florian - Planung Vorprojekt