Leitbild Mühlviertler Waldhaus neu

Wer wir sind

Wir sind eine Arbeitsgemeinschaft, die das EU-Projekt Mühlviertler Waldhaus konzipiert und umsetzt. Als Bewohner der historisch besonderen Grenzlage am Grünen Band Europas setzen wir uns für Natur, Kultur und die Menschen in unserer Region ein. Mit unserem freiwilligen Engagement wollen wir lokal Identität stiften und besonders mit jungen Menschen Zukunft aktiv gestalten.

Was wir tun

Wir entwickeln ein Gesamtkonzept für die Windhaager Museen mit dem Mühlviertler Waldhaus als Zentrum. Wir wollen Zusammenhänge ökologischer, kultureller und sozialer Entwicklungen in Vergangenheit und Zukunft vermitteln. Unsere Region soll sich als „Ein Tor zum Grünen Band Europas“ positionieren und Begegnungen von Menschen anregen. Mit unseren Aktivitäten wollen wir die Idee „Grünes Band Europa“ bereichern.

Unsere Partner

Wir sind uns bewusst, dass wir dieses Projekt nur gemeinsam mit Partnern umsetzen können. Wichtige Partner sind das Land OÖ, das Grüne Band Europas sowie die regionalen Betriebe und Vereine; Weitere Partner haben wir in den Bereichen Museen, Natur, Kultur, Tourismus, Regionalentwicklung, Gesundheit, Wirtschaft, Bildung und Politik. Ein besonderes Anliegen ist es uns, die vielfältigen Fähigkeiten und Talente der heimischen Bevölkerung zu bündeln und zu nutzen.

Worauf wir Wert legen

Wir entwickeln das Projekt aus der Geschichte und Tradition des Waldhauses. Dabei legen wir Wert auf wirtschaftliche Nachhaltigkeit und die Möglichkeit zur inhaltlichen Erweiterung. Wir wollen komplexe Themen verständlich darstellen und vermitteln, die Basis hierzu bildet ein wissenschaftlich fundiertes Arbeiten. Die Öffentlichkeit informieren wir regelmäßig über unsere laufenden Aktivitäten. Intern und mit unseren Partnern kommunizieren wir offen, kooperativ und zielstrebig, mit unterschiedlichen Meinungen gehen wir respektvoll um.

Was uns besonders macht

Der Charme einer ehemaligen Grenzregion – die einzigartige ökologische Landschaft im Europaschutzgebiet Maltsch und Freiwald – die EU-Kooperation „Natura 2000 ohne Grenzen“ – ein konzentriertes Museumsangebot in historisch stimmigen Gebäuden – die österreichweite Akzeptanz des Zukunftsforums Windhaag – die Möglichkeit historische, bestehende und zukünftige Lebensformen den Besuchern spannend zu vermitteln – die Energie unserer Interessensgemeinschaft.